SKKAB

Schweizerische Konferenz der kaufmännischen Ausbildungs- und Prüfungsbranchen

SKKAB

Neue Lernmedien

Mit den Projekten «Kaufleute 2022» und «Neuausrichtung Büroassistent/in EBA» wird die kaufmännische Grundbildung konsequent auf Handlungskompetenzen ausgerichtet. Das bedingt neue Lernmedien für die Berufsfachschulen. Diese werden in einem partizipativen Prozess erarbeitet.

Quelle: WKS KV Bildung

Die konsequente Ausrichtung der kaufmännischen Grundbildung auf berufliche Handlungskompetenzen stellt einen Paradigmenwechsel dar. Künftig müssen die Lehrpersonen die typischen beruflichen Tätigkeiten – also die aktuellen betrieblichen Lern- und Arbeitssituationen der Lernenden – kennen, damit sie im Unterricht die entsprechenden Handlungskompetenzen einüben, anwenden und überprüfen können.

Die Trägerschaften der beiden Berufe «Kauffrau/Kaufmann EFZ» und «Büroassistent/in EBA» – die Schweizerische Konferenz der kaufmännischen Ausbildungs- und Prüfungsbranchen (SKKAB) bzw. die Interessengemeinschaft Kaufmännische Grundbildung (IGKG Schweiz) – stellen vor diesem Hintergrund sogenannte Handlungsbausteine bereit: Lernmedien für den berufskundlichen schulischen Unterricht. Diese Handlungsbausteine sind eine wichtige Gelingensbedingung für die Umsetzung der Handlungskompetenzorientierung. Sie illustrieren das Handlungswissen und konkretisieren die Teiltätigkeiten und Fertigkeiten. Daneben erfordert die Entwicklung der Handlungskompetenzen eine solide Wissens- und Theoriebasis. In diesem Bereich spielen die Lehrmittel und Lernmedien der Verlage eine zentrale Rolle.

Die Träger der beiden Berufe entsprechen mit der Entwicklung der Handlungsbausteine unter anderem einem Anliegen der Kantone. So sollen die neuen Lernmedien auch im Rahmen der Lehrerfortbildung zum Einsatz gelangen. Zusammen mit den Lehrmitteln und Lernmedien der Verlage bilden die Handlungsbausteine die Grundlage für die Entwicklung von Unterrichtsmaterialien, welche handlungskompetenzorientiertes Unterrichten, Prüfen und Reflektieren ermöglichen.

Lernmedien in den drei Unterrichtssprachen

Neben der Erarbeitung der Umsetzungsinstrumente für die Ausbildung im Betrieb und in den überbetrieblichen Kursen stellt die Entwicklung, Produktion und Distribution der Lernmedien für die beiden Berufe in deutscher, französischer und italienischer Sprache eine grosse Herausforderung für die Träger dar. Aus diesem Grund geschieht dies in Kooperation mit dem Kaufmännischen Verband Schweiz (KFMV), der Commission romande d’évaluation des moyens d’enseignement (CREME), dem Gruppo di lingua italiana per i materiali d’insegnamento (GLIMI) als Fachkommissionen der Conférence intercantonale de l’instruction publique de la Suisse romande et du Tessin (CIIP), der Ectaveo AG als operativer Projektleitung und pädagogischer Begleitung der beiden Reformvorhaben sowie der Konvink AG als Inhaltsentwicklungs- und Technologiepartner.

Der Einbezug der Akteure der kaufmännischen Grundbildung und der Sprachregionen sowie der geplante Austausch mit den Berufsfachschulen dient der Qualitätssicherung und schafft die Voraussetzung für die laufende Aktualisierung und Weiterentwicklung der Handlungsbausteine, welche auch ein wichtiges Instrument in der Lernortkooperation darstellen. Zudem erfolgen die Arbeiten in Abstimmung mit dem nationalen Koordinationsgremium (NKG) für die Umsetzung der Reformvorhaben im Detailhandel und in der kaufmännischen Grundbildung.

Alle Meldungen

#DiscoverYourFuture

Luca (20) steht auf Reggae. Finde heraus, wo er gerade ist und was Reggae mit seiner beruflichen Zukunft zu tun hat.
Lucas Story